Home

…und weiter geht's!

Im Jahr 2019 durften wir mit ProDemenz unglaubliche Höhepunkte erleben – Zeit, DANKE zu sagen!

In der ersten Hälfte des Jahres nahm unser Projekt im Rahmen der Diplomarbeit «Smile for Me» immer mehr Gestalt an. Der «Tritt» in die richtige Richtung kam von Marcel Früh und Gerd Wippich, den Leitern des Studiengangs HF Interaction Design an der SfG Basel. Christian Platz und Mario Giudici haben das Diplomprojekt als Mentoren massgeblich mitgeformt. Lyndon Owen der Produktdesign-Firma E2L hat uns unbezahlbare Erfahrungen im Design für Menschen mit Demenzerkrankung weitergegeben.

Die Pioniere im Gebiet der Demenzerkrankungen Dr. Albert Wettstein und André Bischofberger gaben uns wertvollen Input, um unser Projekt praxistauglich zu positionieren.

Durch Michael Schmid von schmizz communicate 360° bekamen wir unsere ersten Medienechos bei Radio Munot, den Schaffhauser Nachrichten und dem Schaffhauser Bock.

Das wundervolle Team der Designgut Winterthur gaben uns unsere erste Plattform um uns als «ProDemenz» einer grösseren Öffentlichkeit zu präsentieren. Dank den interessierten BesucherInnen der Designgut durften wir den Publikumspreis mit nach Hause nehmen.

Stephan Knecht und Kim Färber der Bones AG unterstützen uns in der Weiterentwicklung und der Produktion unseres «Musigdöslis».

Und mindestens ebenso sind wir unseren zahlreichen mehr oder weniger anonymen UnterstützerInnen dankbar, die uns bereits ideell und finanziell Rückenwind gaben – sei es mit Käufen in unserem Onlineshop, an Tabeas Konzerten, mit Weitererzählen und interessierten Fragen.

Es war ein unglaubliches ProDemenz Jahr und wie Ihnen vielleicht aufgefallen ist, haben wir die freien Tage um den Jahreswechsel herum wirklich gebraucht um unsere Energiereserven wieder aufzutanken. Nun geht es aber wieder Vollgas voran in ein hoffentlich mindestens ebenso erfolgreiches 2020. Happy new year everybody!

Kontakt

  • E-Mail
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!